Willkommen

Nachfolgend einige Antworten auf die meistgestellten Fragen rund um die Fahrzeugmiete:

 

 

 

Rund um den Vertragsabschluss

Bezahlung  

 

Nach Vertragsabschluss bekommen Sie unsere Auftragsbestätigung. Erst damit wird eine Anzahlung fällig. Spätestens 14 Tage vor Übergabe des Fahrzeuges an Sie ist der Restbetrag zu bezahlen.
Bei Abschluss eines Urlaubschutzpaketes bzw. Kaskoschutzes wird der entsprechende Betrag mit der Anzahlung fällig.

 

Rund um Einweisung, Übergabe und Rückgabe

Abholung und Rückgabezeitpunkt  

 

Der Wagen wird am Abholtag zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr übergeben und bis spätestens 10.00 Uhr am Rückgabetag zurückgegeben. Abhol- und Rückgabetag werden nicht berechnet. Abweichungen davon können bei Vertragsabschluss vereinbart werden, werden aber unter Umständen, z. B. bei früherem Abholtermin, gesondert berechnet.
Für das Urlaubschutzpaket bzw. den Kaskoschutz werden alle Tage berechnet, an denen Sie das Fahrzeug haben, wobei der Abhol- und Rückgabetag als 1 Tag anzusehen sind.

Ihren PKW können Sie für die Zeit der Reise gerne auf unserem hauseigenen, unbewachten Parkplatz abstellen. Eventuelle Beschädigungen wie z. B. Hagelschaden, Vandalismus oder ähnliches sind jedoch nicht durch uns abgesichert.

Einweisung  

Bei Übergabe erhalten Sie eine ausführliche Einweisung in die Technik des Reisemobils/Wohnwagens. Dafür sollten Sie etwa 1 Stunde Zeit einkalkulieren.

Verbrauchsmaterialien  

 

Das Fahrzeug wird reisefertig übergeben.
Frischwasser- und Dieseltank sind voll, die Toilette ist mit Toilettenchemie angesetzt. Das Fahrzeug wird dem Kunden mit einer üblicherweise ausreichenden Menge Gas (max. 22 kg) und Toilettenchemie übergeben.

Rückgabe  

Das Fahrzeug ist spätestens am vereinbarten Rückgabetag um 10.00 Uhr zurückzugeben. Nur nach Absprache ist ein späterer Termin eventuell möglich. Das Fahrzeug muss vollgetankt und mit leerem Abwasser- und Fäkalientank übergeben werden.

 

Rund um das Fahrzeug

Was muss man einpacken?  

Die meisten für das Fahrzeug wichtigen Dinge bekommen Sie von uns mit auf den Weg. Eine Inventarliste des Fahrzeugs wird Ihnen mit der Auftragsbestägung zugesendet. Eventuell benötigte Warntafeln für die Fahrradträger am Heck der Fahrzeuge für Italien und Spanien legen wir dem Fahrzeug auf Wunsch ebenfalls bei. Da es aber mittlerweile in jedem europäischen Land irgendwelche Sonderregelungen gibt, die das Mitführen von bestimmter Ausrüstung vorschreiben, sollten Sie sich selbst zusätzlich informieren, was genau Ihr Reiseland fordert. Dafür bieten sich zum Beispiel die Seiten der großen Automobilclubs an, aber auch andere Seiten informieren darüber.
Desweiteren benötigen Sie

 

  • Bettwäsche und passende Bettücher. Bei vielen Wagen reichen normale 140 cm Spannbetttücher. Für die Alkoven-Wohnmobile sind teils größere Betttücher notwendig.
  • Küchenutensilien, wenn Sie auf bestimmte Werkzeuge von zu Hause nicht verzichten wollen. Ansonsten Gewürze und sonstige Dinge, die man zum Kochen braucht, kleine Müllbeutel (20 L), Trockentücher
  • Alle wichtigen Badutensilien, Handtücher, Reiseapotheke, Toilettenpapier – falls angefahrene Campingplätze keines haben. Für die Chemietoilette sollte man spezielles Toilettenpapier verwenden, welches bei uns erhältlich ist; zwei Rollen werden von uns beigelegt.
  • Optional können Klappstühle und Klapptische sowie ein Gasgrill bei uns gemietet werden.
  • Warntafeln für bestimmte Länder für überstehende Bauteile wie z. B. dem Fahrradträger werden auf Wunsch ausgehändigt
  • Spiegelverlängerungen für Wohnwagenmieter werden auf Wunsch ausgehändigt. Es kann jedoch keine Garantie übernommen werden, dass diese an den Spiegel des Zugfahrzeugs passen.